Am 2.September 2018 fanden in Bremen die Deutschen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf statt. Wladimir Nagowizyn und ich waren mal wieder die einzigen Vertreter des LAV Husum. Schade! Aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Ich war mit meinen 3 Schlachtenbummlern schon am Freitag angereist. Was sich im Laufe des Rennens als Fehler erweisen sollte. Wladi war da cleverer und kam direkt mit dem Auto am Sonntag zum Rennen. Bei besten Bedingungen gingen zuerst die deutschen Spitzenläufer an den Start und zeigten uns welche Zeiten auf dem Rundkurs möglich wären.

In unserem Lauf für alle Frauen und alte Knacker ab M50 aufwärts, ging es dann doch etwas langsamer von statten. Was nicht bedeuten soll, dass nicht alle ihr Bestes gegeben haben. Wladi ist in Vorbereitung auf den Marathon in Berlin und ging so ganz locker ins Rennen und war mit seiner Zeit von 43:12 Min. (Platz. 4 M65) zufrieden. Bei mir ging es schon vom Start weg blöd los. Hatte mich wieder mal verquatscht und kam bei der Startaufstellung nicht weit genug nach vorne. So musste ich auf dem 1.KM schon richtig Gas geben, um an meinen SH-Altersklassen-Mitstreiter Udo Naß heran zu kommen. Hab ich auch geschafft, war schon schwer am atmen und musste Udo gleich wieder ziehen lassen. Nun lief es bis KM 5 so ganz gut. Aber schnell zeigte sich, dass das Pflastertreten am Vortag durch alle Bremer Innenstadtstraßen ein Fehler war. Und ohne Gegenwehr musste ich viele junge Läuferinnen und leider auch 2 Altersklassen-Mitstreiter vorbei ziehen lassen. Im Ziel fühlte es sich an als wäre es ein quälender Lauf um die 43 Min. gewesen. Doch beim Blick auf die Uhr große Freude. Unter 40 Min., Jahresbestleistung. Und so war auch ich mit Platz 6 in 39:52 Min. zufrieden.

Die Veranstaltung bleibt in guter Erinnerung.

 

DM 10Km Bremen